Bischoff-Cup und RLP-Meisterschaft 2005 in Imsweiler
 
Sven Göhler gewinnt, "Locke" wird Meister der Herzen
Vom 05. bis zum 07.08. trafen sich in Imsweiler 15 Ballonteams zum sog. Bischoff-Cup, um miteinander die 5. RLP-Landesmeisterschaft auszutragenden. Während der Vorjahressieger Ricardo Aracil aus Spanien mit einem klaren Rang drei in der Gesamtwertung auch dieses Jahr wieder einen Treppchenplatz erreichte, stiftete die Vergabe der Plätze eins und zwei zunächst einige Verwirrung.

Nach der letzten von drei Fahrten mit insgesamt acht Aufgaben lag Frank "Locke" Noack von den Bergischen Ballonfahrern Wiehl e.V. rund 350 Punkte vor dem Gastgeber Sven Goehler vom BSV Rheinhessen - sofern man das alte Regelwerk zugrunde legt! Nach neuem Regelwerk wird aber alle sieben Aufgaben die schlechteste Einzelwertung jedes Teilnehmers gestrichen. Franks schlechteste Aufgabe hatte ihm immerhin noch 786 Punkte eingebracht - ein Zeichen dafür, mit welcher Konstanz er in Imsweiler gute Leistungen gezeigt hat. Sven dagegen hatte mit einem 400er einen echten Patzer zu verzeichnen, so dass sich sein Ergebnis nach der regelgemäßen Streichung, die beim ersten Aushang der Gesamtwertung zunächst nicht berücksichtigt war, deutlich verbesserte.

Am Ende hieß der strahlende Sieger also Sven Göhler, der sich damit auch einmal mehr den Titel des Rheinlandpfälzischen Landesmeisters sichern konnte. Locke wurde zweiter und damit zum "Meister der Herzen", denn seine Leistung war und bleibt ebenfalls spitzenklasse.

Bleibt zu erwähnen, dass der ansonsten gelungene Wettbewerb in wunderschöner Landschaft leider am Samstagabend unter den Kapriolen des Wetters zu leiden hatte: Sechs der insgesamt 15 teilnehmenden Piloten brachen den Start vom selbstgewählten Startplatz ganz ab, da starker und sehr böiger Wind in labiler Luftmasse sowie ein sich entwickelnder CB über dem zielnahen Donnersberg kein sicheres Aufrüsten zuließ. Andere Teilnehmer warteten aus den gleichen Gründen solange mit dem Start, bis die Wertungsperiode für die erste Aufgabe bereits verstrichen war; eine Hülle kam leider so stark zu Schaden, das der betreffende Pilot am Sonntagmorgen nicht mehr starten konnte. Folglich war die Wertung voll von "No Start" und "No Result", wobei letzteres immer noch 533 Punkte brachte!!?!! Über Sinn und Unsinn solcher Wertungen bzw. die "sportliche Aussagekraft" - auch im Hinblick auf die deutsche Rangliste - soll aber an anderer Stelle diskutiert werden...

Abschließend ein Dankeschön an Sven und seine fleißigen Helfer vom BSV Rheinhessen, die uns mit dem "Bischoff-Cup" insgesamt ein schönes Ballonwochenende mit zwei herrlichen Morgenfahrten beschert haben - welche ich selbst, zum Amusement aller umstehenden Offiziellen, leider mit einer kräftigen und völlig überflüssigen Bodenberührung gleich neben dem FlyIn-Zielkreuz abgeschlossen habe (Schäm!)... Aber na ja - nach "No Start" am Samstagabend war meine Wertung eh hinüber.

Also, Kopf hoch und den Blick nach vorn: Am nächsten Wochenende geht es gleich weiter - mit der Hessischen Meisterschaft in Weilburg. Wir werden berichten...!

M.F.

Morgenstart: Der Sonne entgegen
 
Landung: Die BSFO e.V. erwarten Frank "Locke" Noack, den "Meister der Herzen"
 
Andalusien? Nein, die Pfalz am Morgen.
 
 

Mehr Fotos demnächst hier.

zurück zum Seitenanfang
 
webmaster@ballonsportfreunde-oberberg.de  - Mirko Fridrici, August 2005